Was ist BIM?

BIM, oder Building Information Modeling, ist eine international angewandte und entwickelte Methode, um computergenerierte, geometrisch visualisierte 3D Modelle von Gebäuden zu erstellen. Anhand dieser Modelle, die eine detaillierte und umfangreiche, dreidimensionale Bauzeichnung darstellen, können sich vom Architekten in der Bauplanung bis zur Hausverwaltung im Betrieb der Immobilie alle Instanzen informieren und austauschen. Die Planung und der Entwurf, die Konstruktion und die Verwaltung von Immobilien inkl. deren Infrastruktur sowie deren Wartung sind durch BIM ebenfalls weitestgehend automatisierbar. Wir sind dabei Ihre Informationsquelle für BIM in Deutschland!

BIM, Building Information Modeling
BIM: Ein stark vereinfachtes Beispiel für ein 3D Hausmodell im Sinne des BIM, Building Information Modeling.

Neben Informationen zu BIM, CAD und weiteren Themen bieten wir Ihnen an dieser Stelle auch Kurse und Schulungen zu besagten Themen an. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt auf.

 

Warum BIM für Ihre Immobilie?

 

Digitalisierung, 3D Modelle, automatisierte Abläufe und ein ressourcenschonendes Verfahren, das branchenübergreifend bei Planung, Erstellung, Ausbau, Verwaltung und Umbau eines Hauses hilft? So könnten wir BIM natürlich auch beschreiben. Doch schon die ersten Worte in diesem Absatz schrecken viele ab; gerade etablierte Architekten, Bauunternehmen, Hausverwaltungen und ähnliche Beteiligte. Noch ist kein großes Vertrauen in die Digitalisierung gegeben oder man will sich schlicht nicht damit auseinandersetzen, weil bisher auch alles irgendwie funktioniert hat.

 

Nur bietet das Building Information Modeling (zu Deutsch: Bauwerksdatenmodellierung) als einziges Verfahren in diesem Bereich die umfassende Möglichkeit, alle an einer Immobilie beteiligten Personen und Unternehmen nicht nur zu informieren, sondern auch kooperieren zu lassen. Mit der richtigen Software nutzen alle BIM, um Zeit, Nerven, Ressourcen und darüber hinaus Missverständnisse und Versäumnisse einzusparen. Eine effektive und effiziente Zusammenarbeit also, die am Ende auch Kosten spart. Deshalb ist BIM, das Building Information Modeling, auch etwas für Ihr Unternehmen!

 

Gebäude im Bestand bieten hinsichtlich ihrer effizienten Bewirtschaftung ebenso oftmals noch unbekannte Optimierungspotentiale durch BIM. Um diese Potentiale umfassend nutzbar zu gestalten, bieten softwarebasierte Lösungen nicht zuletzt Möglichkeiten der Fernwartung und -regelung, Überwachung und Auswertung zur Betriebs- und Energieoptimierung sowie vorausschauende Instandhaltung durch Mustererkennung, mit welchen sich ein deutlich höheres Nutzenpotenzial Ihrer Immobilie bietet. BIM ist also auch etwas für Ihre Bestandsimmobilien!

 

Was ist CAD? (Computer Aided Design)

 

Im Rahmen des BIM kommt anfangs ein sogenanntes CAD System zum Einsatz. CAD steht für Computer Aided Design, zu Deutsch: Rechnerunterstützte Konstruktion. CAD Software kommt heutzutage in vielen Bereichen vor, etwa bei der Konstruktion von Automobilen, Flugzeugen, Möbeln, technischen Geräten, Elektrogeräten und eben auch Gebäuden. Für den Bau und die Verwaltung einer Immobilie bedient sich vor allem der Architekt der CAD Software, um die Entwürfe der Bauplanung im Sinne des BIM zu visualisieren. Dabei ist ein so entstehendes 3D Modell wesentlich aussagekräftiger und flexibler anwendbar als ein 2D Bauplan auf Papierbögen.

 

BIM: Ein Beispiel für das Bauen mit Software

 

Wie bereits angemerkt: Am Anfang steht der Fachplaner / Architekt mit seiner CAD Software. Diese nutzt er, um eine Bauplanung in Form einer dreidimensionalen Bauzeichnung zu erstellen. Anschließend wird selbe in einer Projektdatei, dem sogenannten Modell, gespeichert. Im Sinne des BIM ist das der wichtigste Teilprozess der Bauwerksdatenmodellierung. Die erstellten Pläne bzw. das Modell kann digital zu Behörden, Fachingenieuren, zu Brandschutzgutachtern und letztendlich zur Bauplanung gesendet werden.

 

Im Bereich Bauplanung kommt nun ein großer Vorteil des BIM zum Tragen: die teilautomatisierte bzw. automatisierte Mengenermittlung und Kostenkalkulation in Echtzeit. Anhand der digitalen Modelle sowie der rechnerbasierten Verknüpfung von Maßen, benötigten Baumaterialien und deren Kosten lassen sich entsprechende Kalkulationen schneller und flexibler durchführen. Sind im Verlauf Änderungen nötig, dann können diese automatisch über die Anpassung der Projektdatei des CAD eine Aktualisierung der verknüpften Mengen- und Kostenaufstellung für Baumaterialien u. ä. veranlassen. Ein klarer Vorteil von BIM!

 

Bei ebenfalls entsprechender Verknüpfung kann eine Anpassung im CAD Projekt hinsichtlich des Grundrisses auch eine Anpassung der Anzahl von Türen und Fenstern oder der Planung von Ausbau und Inneneinrichtung zur Folge haben. Das alles ist durch BIM in Echtzeit ersichtlich und planbar.

 

Weitere Informationen und Maßnahmen

 

Doch damit beginnen nur die Möglichkeiten, die sich durch den Einsatz von Software im Sinne des BIM bieten. Building Information Modeling bietet so viel mehr. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen, hier eine Auflistung weiterer Vorteile und möglicher Maßnahmen, die auf BIM, CAD und 3D Modellen Ihrer Immobilie fußen:

  • Genaues Planen von Elektrik, Lüftung und Lüftungsschächten, Wasserleitungen und Heizanlage
  • Im Betrieb der Immobilie: Überwachung, Wartung und Protokollierung genannter Elemente
  • Ständige Synchronisation bei Planung, Bau und Betrieb, sodass weitere Maßnahmen überall auf aktuellen Planungen und Modellen beruhen
  • Einfacherer Um-, An-, und Rückbau der Immobilie, da alle Informationen vorhanden und schnell übermittelt sind
  • Datenaufbereitung, Datenerweiterung und vor allem effiziente Datennutzung im Lebenszyklus des Gebäudes

BIM-Kurse und Schulungen von Energy Building

 

Wir von Energy Building in Berlin stehen der Digitalisierung im Allgemeinen positiv gegenüber. Unsere Ziele im Unternehmen sind unter anderem das papierlose Büro und das rein digitale Arbeiten. Unser Know How erstreckt sich dabei neben der digital unterstützten Energieberatung und der am Rechner ausgewerteten Thermografie ebenfalls in die Bereiche des BIM und der damit verbundenen Software. Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf, wenn Sie Kurse oder Schulungen im Bereich dieser BIM-Schnittstellen wünschen:

  • iTWO (BIM Software für „BIM 5D“ von RIB)
  • Allplan (CAD Software für Architektur und Ingenieurbau, AVA, CAFM und BCM)
  • hausmanager (Facility Management Software von net-haus)

Literatur zum Building Information Modeling

 

Kann BIM, das Building Information Modeling, zu einem Paradigmenwechsel in der Baubranche führen? Wie lassen sich die hier aufgeführten Informationen auf ein Einfamilienhaus anwenden? Diese und weitere Fragen werden in der Bachelorarbeit „Erarbeitung rechnergestützter Projektvarianten eines Einfamilienhauses“ beantwortet. Wenn Sie die Arbeit einsehen und studieren wollen, dann klicken Sie einfach hier.

 

Zusammenfassung des Themas

 

Beim Bau und der Verwaltung von Gebäude und Anlagen bietet das BIM gleichermaßen Vorteile. Die Planung und Umsetzung von Bau, Innenausbau und Einrichtung, die Verwaltung, Renovierung und Modernisierung – das alles kann auf einer stetig aktuell gehaltenen Projektdatei fußen. Dabei dient die Digitalisierung der Immobilie durch BIM nicht nur dem Datenaustausch, sondern auch der Visualisierung. Ein 3D Modell (mit tiefergehenden Daten auch 4D oder 5D genannt) ist immerhin aussagekräftiger als eine 2D Bauzeichnung. BIM Projekte sind schnell ausgetauscht und dienen bei entsprechender Verknüpfung der effizienten sowie zielgerichteten Automatisierung von Prozessen und Leistungen.

 

Die BIM-Technologie vereint Produktivität, Effizienz, Qualität und Nachhaltigkeit in einem. Durch die Erstellung eines Gebäudemodells mit hoher Informationstiefe zu allen Prozessen ist schon in der Planungszeit eines Bauvorhabens eine höhere Kostensicherheit gewährleistet. Im gesamten Lebenszyklus der Immobilie sind Daten aktuell und nötige Maßnahmen damit immer optimal planbar – egal ob für den großen Umbau oder kleinere Maßnahmen. Im Grunde bietet BIM auf allen Ebenen nur Vorteile.